湖東三山の西明寺 Saimyoji-Tempel

26. November 2016

湖東三山の西明寺<さいみょうじ>に行きました。
Dieser Saimyoji-Tempel, Tendai Sekte vom Buddhismus, wurde im Jahre 834 erbaut. Der ist berühmt für viele schöne Blättern im Herbst und schöne Kirschblüte im Frühling. Hier gibt es einen großen 250 Jahre alt Kirschbaum (Cerasus serrulata “Fudanzakura”).


Diesem Moos gefällt dieser Tempel. (^^)
(Das bedeutet, es ist verboten, das Moos zu zerstören.)

【Präsentation】 Die Abschätzung des Süßwasserfisch Vorkommens innerhalb des Koto Flachlandes in Shiga, JAPAN

In diesem Artikel halte ich ein Ergebnis Untersuchungens über die Abschätzung des Süßwasserfisch Vorkommens innerhalb des Koto Flachlandes in Shiga, Japan.

Zuerst werde ich Ihnen eine Einführung bieten indem ich die detailierten Gegebenheiten erläutere und auf die Absicht näher eingehe. Darauf möchte ich das Gebiet, welches untersucht worde, und die Forschungsmethoden vorstellen. Das sich daraus ergebende Resultat welches Auskunft über das Fischvorkommen und seine Gründe gibt, sowie die Umwelttechnischen Daten folgen und die Konklusion daraus bilden den Abschluss meines Vortrages.

Wie bereits gesagt werde ich zuerst die Absichten hinter dem Projekt klären. Hauptsächlich sollte es Antworten auf Fragen die vorherrschenden Lebensumstände, verschiedenen Einflüssen, welche auf diese wirken und das Vorhandensein der Einflüssen, sowie die weitere Entwicklung betreffend, geben.

Japan als Land in welchem die nachforschungen stattfanden und ganz besonderst die Präfektur Shiga, möchte ich genau vorstellen. Japan ist der östlichste Staat der zu Asien gezählt wird und hat auf eine Fläche von fast 380.000 km2, was ungefähr der größe Deutschland entspricht, eine Einwohneranzahl von fast 130 Mio. Es gilt als ein sehr gebirgiges und flussreiches Land.

Die Präfektur Shiga selbst befindet sich relativ mittig und erstreckt sich über eine Fläche von 4,017 km2 und hat eine Einwohneranzahl von fast 1,4 Millionen. Shiga ist umgeben von einem ungefähr 1,000m hohen Gebirge und beheimatet den grössten See Japans, den Biwa See. Der hier rot markierte Bereich stellt das untersuchte Gebiete dar.

Das untersuchte Gebiete, hier weiß, befindet sich in Koto Flachland der Shiga Präfektur. Die gelben Lienen sind Höhenlienien welche 50m voneinander versetzt zu betrachten sind und die blauen Lienien stehen für die vorhandenen Flüsse. Diese Flüsse sind ausschlaggeben für die geographischen Formgebung dieses Gebietes.

Jetzt sehen Sie einen Querschnitt des Koto Flachlandes der von der Japanischen Regierung unter verwendung von 50m DEM (Degital Elevation Model) erstellt worde. Wieder ist das betrachtete Gebiet rot hervorgehoben und alpha, beta stellen zwei verschiedene Punkte dar. Von alpha zu beta wird dar Querschnitt betrachtet. Das betrachtete Gebiet befindet sich, wie man gut erkennen kann, an einer niedrigen stell, welche jedoch eine geringe neigung vorweist.

Da der Ort und seine Besonderheiten geklärt sind, komme ich zur genaueren vorstellung der Nachforschung an sich. Die Forschungsarbeit fand in einem Zeitraum von 4 Jahren, jeweils von April bis Juni, 2006 bis 2009 statt. Einmal die Woche, jeden Montag wurde eine 1,4 km2 weite Areal, die sich vom Uso über den Inukami, die Toukaido Zugverbindung bis zum Biwa See erstreckt, untersucht. Wir fingen Fische mithilfe eines Netzes und stellten Temperatur und flow rate des Ortes fest. Dies fand im Rahmen des Field Work der Präfekturuniversität Shiga, welches ein Teil des Unterrichtes ist statt.

Die gesammelten Daten wurden mithilife des GIS (Geographical Information System) zusammengeführt, analysiert und dann in einer Karte deutlich verarbeitet.

Dies sind die Daten, die aus 4 Jahren forschen hervorgingen. Alles in allem sind es 308 Plätze und 30 Fischarten.

Die Daten ließen eine deutliche Tendenz der bevorzugten Lebensgebiete von 8 Fischarten erkennen. Diese erläutere ich nun genauer, doch da die Bezeichnungen der Fischarten sich nicht zum übersetzen eignen, werde ich die wissenschaftlichen Bezeichnungen verwenden.

Als erstes der Rhinnogobius, welcher an 148 Orten anzufinden war, was ein relativ weites Gebiet darstellt. Des weiteren wurde er in großer Anzahl gefangen. Aus diesen Karte ergab sich die Vermutung das er im Unterlauf in größerer Anzahl vorhanden ist.

Die nächste Art, Misgurunus anguillicaudatus wurde wieder in einem weiten Gebiet, 55 Orten gefunden.

Der Cobitis biwae fand sich nur an 22 Plätzen, damit stellt sich die Frage, ob er in einem noch weiteren gebiet, verstreut anzufinden ist.

An weiteren 54 Orten erschinen der Odontobutis obscura, wobei 70% der Fundorte in Hinatsu lagen und auch im benachbarten Kanal konnten viele gefangen werden. Die Frage ich nun ob dies auf eine große Anzahl von Quellen in der Nähe der Siedlung schließen lässt.

Oryzias latipes zeigte sich an 34 Orten, da lagen wieder 80% in einem Kanal in der Nähe des Inukami, auch neben Kanro war die Anzahl relative hoch.

Die Fischgattung, Tanakia limbata konnte an 21 Orten gesichtet werden, diese waren im Umkreis von Hinatsu und Kanro. Darüber hinaus ist zu erwähnen, das diese Art eine bestimmte Muschel braucht, in der sie ihren Leich ablegen kann um sich fortzupflanzen. Obwohl diese Muschelart weit verbreitet ist, beschränkt sich das Vorkommen des Tanakia limbata auf eine kleinere Fläche.

Micropterus salmoides und Lepomis macrochirus sind zwei Arten, deren wurzeln nicht in Japan liegen. Die Fundorte waren eher dar, 13 Stück in einem benachbarten Sumpfland des Biwa Sees, welches mäßige Strömung besitzt.

Zacco waren an 44 anzutreffen, 70% davon lagen in Hinatsu, rest im umkreis der Siedlungen.

Der Phoxinus logowskii steindachneri war nur an 8 Orten zu finden, daher ergibt sich die Frage ob im weiteren Umkreis der alten Siedlung Hinatsu zu finden sein könnte.

Hier sehen Sie die monatsweise gemessene Wassertemperatur an der Fundorten. Im April konnte man obwohl der unterlauf niedrig ist eine Temperatur zwischen 16 Grad und 22 Grad feststellen. Die Außentemperatur war niedrig und es war kurz vor der Erntezeit. Es wäre wohl ratsam das Gebiet auszuweiten.

Im Mai konnte man das Gebiet in 3 Teile untergliedern, der Umkreis der Tokaido Lienie mit unter 20 Grad, der Umkreis der dorf Hinatsu mit 16 Grad und 22 Grad und die Reisfelder entlang des Inukami deren Temperatur zwischen 16 Grad und 28 Grad lag. In den Bereichen um Tokaido und Hinatsu ist anzunehmen das viele Quellen vorhanden sind, während in der nähe der Reisfelder, deren Abfluss in den Fluss Auswirkungen auf die Temperatur haben könnte.

Die Tendenz im Juni entspricht der Tendenz im Mai, wieder untergliedern wir die Gebiete, diesmal jedoch nur in 2 Teile. Den umkreis des Hinatsu mit 16 Grad bis 22 Grad und die Reisfelder entlang des Inukami mit 19 Grad bis 29 Grad. Wieder stellt sich die Frage ob es im Umkreis von Hinatsu viele Quellen gibt und ob der Abfluss der Reisfelder in den Fluss auswirkungen auf die Temperatur hat.

Auf dieser Folie erkennt man Flow Rate, Fluss-Kanalweite und Fluss-Kanaltiefe. Je größer die Markierung ist, desto größer ist auch der wert den er darstellen soll.

Dies zeigt den COD, welcher ausschließlich im Jahre 2008 und 2009 gemessen wurde. Im Umkreis von Hinatsu waren eher niedrige Werte während im Umkreis der Reisfelder die Werte eher hoch waren.

Zusammengefasst ergibt sich das das Vorkommen der Fische wohl von der Wassertemperatur beeinflusst wird. Damit lassen sich die Arten auch in 3 Gruppen unterteilen.

Hier die Topographische Karte von 1982 und die Siedlungskarte von 1893 zu einer zusammengefügt. In einem höher gelegenen natürlichen Damm der Hochwasserebene finden sich eine Häufung von Siedlungen, welche einen guten Wasserabfluss besitzt. Desweiteren bilden Kawasebaba, Morido, Kongoji, die Spitze des Flussdeltas, in welchem viele Quellen liegen.

Das nun gezeigte Bild ist aus dem Buch von Herrn Haruo Noma entnommen und zeigt die 4 Quellen die Hinatsu umgeben und die fünfte die direkt in der Siedlung entspringt.

Die Daten, die durch das Fangen der Fische und die Vermessung des Flusses (Tiefe, Schnelligkeit, etc.) gesammelt worden sind, werden mithilfe des GIS verarbeitet und damit der Einfluss verschiedener Faktoren auf das Fischvorkommen analysiert. Das Vorkommen der verschiedenen Fischarten, welches an sich bereits durch ihre Artbeschaffenheit verschiedenen Bedingungen benötigen, verfolgt hauptsächlich von der Wassertemperatur abhängend, welche durch die Topographischen Eigenschaften (insbesondere Quellen) bestimmt wird, eine charakteristische Tendenz. Es liegt nun die Vermutung nahe, dass die Bildung von Siedlungen im Zusammenhang damit steht.

Ich danke Ihnen vielmals für Ihre Aufmerksamkeit.

Musik, die fröhlich macht / 元気のでる音楽

地元のオーケストラに参加しました。
 

 
メインはベートーベンの6番、田園でした。
昔のよしみでエキストラとして出演させてもらいましたが、楽しかった。
1stバイオリンの一番後ろでしたが、周りがよく見えて勉強にもなりました。
特に、アンコールのアルルでパーカッションさんがすごく頑張っていたので、自分の音がなにも聞こえなかったのが印象的でした。
 
今までは何気なく演奏会に出演していましたが、今回は特別な意味がありました。
今回初めて、いとこのりょうくんと一緒に舞台に立ちました。
彼はバイオリンを始めて3年?4年?目くらいですが、すばらしい上達振りでオーケストラにも入りました。
家族で出演してしかも隣同士でオケをすることは、すごくめずらしいことです。
不幸続きの家族を励ます気持ちで頑張りました。
 
素人ながらにでも音楽をしていて良かったと思う瞬間はこういう時に感じるものかもしれません。
 

Ich bin wieder da!! / わたくし再開します。

帰国してひと月が経ちました。
 
この一ヶ月は色々と事情が重なり、なかなか落ち着いて時間が取れなかったのですが、やっと自分の生活リズムがつかめてきました。
なのでブログをまた再開したいと思います。
 
当面の目標は、自分の立場をわきまえしっかりと修士論文を仕上げることです。
休学をしてドイツで研修をしていたので卒業は早くて来年の秋になります。
もともと海外研修を大学院生活の目的の大きな一つに掲げていたので、これは戦略的休学?とも呼ぶのでしょうか。
そうそう、ETIC.さんがそう言っていましたね。
「大学生活は4年間ではなくて長期インターンをして5年間にするのもいいよ!」みたいな戦略的休学のススメを提案していました。
これにはかみつキッドも全面的に賛成です。
学生として企業や働いている人と関わることにはそれなりの意味はあるだろうし、今しかできないことだってあるでしょう。
ただ、学生時代を無理に延ばす必要はない。
4年で卒業できるのなら4年の方がいいし、短かければ短いほど高い学費もいらないし、次のステップに移る機会も多くなるのでは。
と、学生生活が人の倍以上長いかみつキッドはそう思います。
でもどちらでもいいよ、人それぞれだし。
好きなこと、やりたいことをすればいい。
だけどそのやりたいことを見つけるのが難しい。
これは論文も同じ。
よく考えてみたら、
退学、休学、復学、留学、留年、転学の全てを経験している学生はなかなかいないのではないか。
これは珍しいかも。
言い方を変えれば、なかなか自分の目指す方向が決められない優柔不断野郎、お金を無駄に使うろくでなし、ダメ人間、などなど。
悲しくなるから考えないでおこう。
あと、なんだ?
除籍?懲戒処分?
これには気をつけよう。
自分以外の人も悲しくなるなきっと。
 
おっと脱線。
 
とにかく、
海外研修は背水の陣の気持ちで臨みましたが、今のところ上手く次に繋がっています。
この繋がりを大切にしてこれからも関わっていこうと思います。
  
先日、近江商人に関するシンポジウムがありました。
近江商人は、近江を発祥とする商人が道徳や規律を重んじた理念で商業を成し、近江国外でも活躍して有名になりました。
その経営哲学は売り手よし、買い手よし、世間よしという三方よしの理念です。
シンポジウムではゲストの講演がメインでしたが、かみつキッドが所属する研究室でも小さなブースを出しました。
ゼミ生全員参加で研究室の取り組みを少し紹介し、他大学や企業さんたちと交流しました。
 

ゼミ生たちです。
 

Eine Geschichte von meinem Traum ひとつの夢のお話

『たとえばもし』

比良山系を登るとこんな道があるとします。

山の中の森は針葉樹も広葉樹も色んな種類の木々が植生しています。
光環境もちょうど良いです。
シカやキツネも時々顔を見せます。
 

もちろん、山道なので狭い道もあります。
 
そしてこんな大きな道も。

平日は山や森で仕事をする人達が主に利用し、休日になるとマウンテンバイクで登るグループ、犬と一緒に登る家族、山でトレーニングするスポーツマン、色んな人たちが色んな目的でこの道を行き交います。
 
頂上まで登ると、そこには山小屋があります。

頂上から見る眺めは本当に素晴らしい。
 
琵琶湖は太陽に反射して輝いてみえます。

 
そんな景色を見ながら、山小屋で乾杯。おいしいケーキも。

 
夕方の山小屋からの景色も素晴らしいものです。

夜には小さな野外コンサートがあって、美しい山と湖を背景に音楽が流れます。
 
 
そんな山が滋賀県にあったらどうでしょう。
きっと、かみつキッドは登りに行きます。
日曜日に家族でお弁当を持って登ってみてはどうでしょう。
好きな人と楽しい時間を過ごすデートコースにしてみてはどうでしょう。
琵琶湖が見える山で子供たちが自然探検してみてはどうでしょう。
気持ちの良い山は人を魅了します。
きっと、たくさんの人が山に登り、この場所をもっと好きになり、自然を心から意識するようになると思います。
 
なぜ、滋賀県にはそんな素敵な山が少ないのか。
なぜ、ドイツには素敵だと思わせるような山が多くあるのか。
 
山の状態は林業に深く関わりがあります。
今の林業経営では採算のとれない森林、林業への魅力をなくす森林所有者、森林や林道の整備不足、獣害と呼ばれる野性動物たち、課題はたくさんあります。
また、森林には災害などから私たちを守ってくれる公益的機能もあります。
 
国が違うから、制度が違うから、地形や気候が違うから、だけで終わらせていいのか。
どこにいても人と森の付き合い方は時代とともに変わります。
今の人々は山と森になにを望んでいるのか。
将来の人々は私たちが残す山と森をどう思うのか。
山と森は人とどう付き合いたいのか。
実はドイツの山と森の付き合い方にそのヒントがある、とかみつキッドは密かに思っています。
これは理屈ではなくて直感に近いのです。
滋賀県には滋賀県の素敵な山の姿があるのでは、と。
かみつキッドは、そんな魅力的な山を歩きながら、琵琶湖を一望しながら、好きな人と話しながら、おいしいものを食べながら、音楽を聴きながら、過ごしていけたらと思っています。
 
はたして、どうすればそれが実現できるのか。
 
これはひとつの夢のお話です。